Erkundungstour zum Saisonstart - Biberbeobachtung auf der Recknitz

Erkundungstour zum Saisonstart – Biberbeobachtung auf der Recknitz

Man muss ja schließlich, bevor man mit Gästen wieder unterwegs ist, mal schauen, ob noch alles so am rechten Platz ist, die Hauptakteure überhaupt noch im Revier sind, wer noch so dazugekommen ist oder ob was fehlt. Also der kühlen Witterung getrotzt und am letzten Apriltag abends rein ins Boot und die Recknitz stromaufwärts erkundet.

Was soll ich sagen, bis auf ein paar Pappeln, die für mein Gefühl ruhig noch hätten stehengelassen werden können, fehlte nichts, dafür war eine große Formation Kraniche neu hier (mal sehen, wie lange die noch bleiben) und unseren treuen Biber haben wir Egbert getauft bzw. es war der Vorschlag meines Sohnes. Er hat uns so dicht an sich rankommen lassen wie noch nie. Solche Aufnahmen gelingen aber nur, wenn man allein unterwegs ist. Bei einer Führung mit mehreren Booten, auch wenn es nur zwei oder drei sind, wird er eher auf uns aufmerksam und würde in die Fluten steigen und ggf. abtauchen.