Kranichzug mit Gänsehaut erleben

Kranichzug mit Gänsehaut erleben

Traditionell zum Saisonabschluss: Zwei geführte Radwanderungen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft am 3. Oktober. Vormittags die Bernstein-Tour an den Prerower Nord- und Weststrand und nachmittags bzw. zur Dämmerung zum Kranicheinflug nach Pramort an die Spitze der Halbinsel Zingst. Die Bernsteinausbeute war im Vergleich zu den Vorjahren mau, weil uns das Hochwasser unsere Fundstellen überspült hatte, aber am Weststrand haben wir Meerglas, Hühnergötter und Fossilien zusammentragen können – sogar über einen versteinerten Seeigel konnte sich eine Teilnehmerin freuen! Fotos mache ich – wie meist auf meinen Touren – nicht und da auch kein anderer fotografiert hat, gibt’s keine Beweise. Die schönsten Aufnahmen von Bernstein-, Meerglas- und anderen Strandfunden kommen sowieso später, wenn ich wieder allein losziehe. 😉

Das Wetter schlug dann leider von Sommer auf Herbst genau am Nachmittag um, als wir mit den Rädern auf dem Deich waren und uns nirgends unterstellen konnten. So war manch einem etwas kühl in der Beobachtungsschutzhütte am Pramort, aber wir wurden reich belohnt. Waren am Abend vorher vielleicht nur „ein paar Tausend“ Kraniche, die zum abendlichen Einflug auf die Schlafplätze zu beobachten waren, kamen heute zigtausende Neuankömmlinge aus Schweden dazu – eine Formation nach der anderen, es nahm gar kein Ende! Dazu das Trompetenkonzert im Wind – ein unvergessliches Spektakel!