Seerosen auf der Recknitz

Zwischen Mecklenburg und Pommern – ein Wochenende auf dem Grenzfluss

Die Flusslandschaft der Recknitz entdecken und erleben

Eine Grenze passieren geht mit wenigen Schritten, eine Grenze entlangfahren kann schon etwas dauern. Ein Abschnitt der historischen Grenze zwischen Mecklenburg und Pommern verläuft auf der Recknitz zwischen Bad Sülze und Damgarten. Wir fangen noch ein kleines Stückchen weiter flussaufwärts an, erkunden die neue Schilfwildnis des renaturierten Flussabschnitts zwischen Schabow und Bad Sülze und schaffen die Grenztour in zwei Tagen, mit Übernachtung in Marlow.

Die Recknitz ist ein abwechslungsreicher Fluss. Das bis zu 2,5 km breite, durch die Eiszeit geformte Tal lässt erahnen, wieviel Wasser hier mal geflossen sein muss. Heute schlängelt sich das Flüsschen ganz gemütlich und mit nur minimaler Strömung durch Wiesen, Wälder und sumpfiger Wildnis, mal links, mals rechts an den Talhängen vorbei bis zum Saaler Bodden. Selbst an den Wochenenden sind nicht viele Boote unterwegs, zudem herrscht Motorboot-Verbot für den allergrößten Teil der Strecke. Der Biber ist hier heimisch, seine Spuren sind nicht zu übersehen. Der seltene Schreiadler, auch Pommernadler genannt, hat – als wenn er die Grenze kennen würde – hier sein westlichstes Verbreitungsgebiet. Graureiher werden uns begegnen, Kraniche können wir trompeten hören, Seeadler und Rotmilane über uns kreisen. Ein Wochenende zum Ein- und Abtauchen in die Natur.

Ablauf der 2tägigen Tour mit Faltbooten der Marke Pouch:

1. Tag:

  • 10:00 Uhr Treffpunkt am Wasserwanderrastplatz Marlow (Autos verbleiben hier, Shuttletransport zur Einsatzstelle nach Schabow)
  • Paddeln bis Bad Sülze (6 km), Pause auf dem Wasserwanderrastplatz Bad Sülze
  • Weiterfahrt nach Marlow (9 km), Übernachtung auf dem Wasserwanderrastplatz Marlow im eigenen oder gemieteten Zelt (Duschen vorhanden) oder in einer Ferienwohnung/Wanderherberge in der Nähe (nach Verfügbarkeit; mit Aufpreis) [da Sie Ihr Auto hier geparkt haben, steht Ihnen auch jede andere Möglichkeit offen]

2. Tag:

  • Paddeln bis Daskow (15 km) mit Pausen in Prusdorf und Pantlitz (mit einem Besuch des Slawenburgwalls und der Pantlitzer Kirche mit herrlicher Aussicht vom Kirchturm ins Recknitztal, Einkehrmöglichkeit zu Kaffee & Kuchen)
  • nach Ankunft am Wasserwanderrastplatz Daskow Rücktransfer zum Wasserwanderrastplatz Marlow

Leistungen:

  • Zweier-Faltboot inkl. Doppelpaddel und Steueranlage
  • Wasserdichte Packsäcke
  • Schwimmwesten für Kinder (bei Bedarf)
  • 1 Übernachtungen auf dem Wasserwanderrastplatz Marlow (bei eigener Campingausrüstung [Zelt und Isomatten können bei Bedarf gegen Gebühr auch ausgeliehen werden]), gegen Aufpreis und bei Verfügbarkeit auch in einer Wanderherberge oder Ferienwohnung in der Nähe (gern kümmern wir uns auch um die Übernachtung für den Tag vor dem Tourenstart)
  • Verpflegung für 2 Tage (Picknick für unterwegs an beiden Tagen, Abendbrot am ersten Tag, Frühstück am zweiten Tag)
  • Shuttle zum Startpunkt und Rückholung vom Endpunkt der Tour

Kosten:

  • 129 € pro Person im 2er Faltboot (30,00 € Aufpreis im 1er bei Verfügbarkeit)

Optional dazubuchbar:

  • Camping-Equipment (Zelt + Isomatte) bzw. Übernachtung in Wanderherberge/Ferienwohnung (Preis auf Anfrage)
  • auf Wunsch kann eine Tourbegleitung der ersten und/oder zweiten Tagesetappe durch einen zertifizierten Natur- und Landschaftsführer erfolgen (Preis auf Anfrage)

Teilnehmerzahl: mind. 2 Personen, max. 12 Personen

Termine

  • jederzeit auf Anfrage (empfohlen von Mai bis September)

An folgenden Wochenenden findet diese Tour komplett als geführte Faltboottour mit einem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer statt (bei mind. 6 Teilnehmern, Preis: 189 € pro Person):

  • Sa/So, 4./5. August 2018
  • Sa/So, 1./2. September 2018
  • Weitere Termine auf Anfrage bei mind. 6 Personen (3 Boote)

Buchung/Beratung

Anmeldung bzw. Anfragen bitte per E-Mail oder telefonisch unter +49 (0)152 57 55 46 00
Tipp! Abonnieren Sie unseren Newsletter, damit Sie keine Touren-Termine und aktuelle Touren-Empfehlungen verpassen!

Impressionen von der Recknitz: