(Schilf)Wildnis an und auf der Recknitz

(Schilf)Wildnis an und auf der Recknitz

Anfang September ist der renaturierte Flussabschnitt der Recknitz zwischen Dudendorfer Wehr und Bad Sülze schon ganz schön zugewachsen. Mit einer 10köpfigen Gruppe, die auf dem Natur- und Erholungshof Recknitzberg zu Gast sind, nehmen wir die halbe Strecke zwischen Schabow und Bad Sülze mit Faltbooten in Angriff. Das Wetter ist vom Feinsten, die Stimmung bei den Mitpaddlern auch, wir naschen Brunnenkresse und Minze unterwegs, erfahren beim Anblick des wilden Hopfens, warum die Mönche Schuld sind, dass das Zeug im Bier ist und werden belohnt mit dem einmaligen Anblick eines Eisvogels, der vor uns immer wieder ins Wasser taucht und zurück auf seinen Ansitz fliegt. Bestimmt zehn Minuten können wir diesem Schauspiel folgen – ein tolles Erlebnis!
Wer sich über die abgestorbenen Bäume wundert: Durch die Renaturierung ist der Wasserspiegel angehoben worden, den die vorhandenen Bäume nicht vertragen. Sie sind jetzt Lebensraum für andere Arten und neue Bäume werden bald nachwachsen. [Fotos: Manuela Jenß]