Wildkräuterradwanderung ins Recknitztal

Wildkräuterradwanderung ins Recknitztal

Von Sanitz aus in die Umgebung des Wildkräuterhotels Gutshaus Ehmkendorf

Die Tour führt von Sanitz aus ins Recknitztal. Dabei passieren wir das Gut Teutendorf, den Geburtsort des bekannten Mecklenburger Komponisten Friedrich von Flotow, pausieren kurz an der Wolfsberger Mühle, streifen die Stadt Tessin und fahren auf der alten Rübenbahntrasse über Zarnewanz und Stubbendorf nach Ehmkendorf. Entlang des Wegs haben die Tourenteilnehmer die Möglichkeit, eine Vielzahl an frischen leckeren Wildkräutern zu entdecken, zu erschmecken und über deren Verwendung in der Küche zu erfahren. Wir machen zudem einen Stop an Europas ältestem Wildapfelbaum, dem Baum des Jahres 2013.

Das Gutshaus in Ehmkendorf beherbergt ein Wildkräuterhotel mit einem ausgedehnten Kräutergarten, leider ohne Einkehrmöglichkeit. Zurück geht es über Gnewitz, Barkvieren und Reppelin nach Sanitz, vorbei an Storchennestern, Bodendenkmälern, Wäldern und mit Sicherheit auch noch an dem einen oder anderen wilden Kraut. Kurz vor Sanitz gibt es noch einen Überraschungsstopp mit Verkostung von ein paar kräutrigen Zubereitungen.

Die Tour führt über Landstraßen, Radwege, befestigte und unbefestigte Landwege und entlang eines alten Bahndamms.

Termine: 1. und 8. Mai 2016 (weitere Termine auf Anfrage)

Treff: 9:30 Uhr, 18190 Sanitz, Bahnhof (Anreise mit dem Regionalzug aus Rostock möglich, Ankunft 9:24 Uhr)

Länge: 32 km, Tempo: gemächlich, Dauer: 5-6 h

Tourenleiter: Martin Hagemann (Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, ADFC-Radtourenleiter)

Kosten: 18 € pro Person (ADFC-Mitglieder 15 €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei)

Bitte um vorherige Anmeldung! Tel. 0160 90519300 oder E-Mail

Wenn Sie zu den genannten Terminen keine Zeit haben oder über neue Termine per E-Mail informiert werden möchten, schicken Sie mir bitte eine E-Mail.